20 Grad 
Monday, 17.February 2014, 21:54
Posted by Matthias
Heute war der erste richtig warme Tag in ‚unserem‘ Wintergarten. Am Mittag sass ich im T-Shirt und bei über 20 Grad am Tisch und genoss meinen Zmittag. Leider kamen gleich nachher die Wolken und die Herrlichkeit war vorbei. Es war auch das erste Mal, dass ich nirgends eine drehende Windturbine sah.

Wie in meinem letzten Blog geschrieben, waren wir letzte Woche für zwei Tage in Papa Westray (Papay, ausgesprochen Paapi). Es war wirklich wunderschön, auch das Wetter hat gut mitgespielt. Die Kinder konnten am Freitag sogar ohne Jacke am Strand spielen. Da Papay nur 70 Einwohner hat, sieht man immer wieder die gleichen Leute und jedes Mal wird einem freudig zugewinkt. Über die Hälfte der Einwohner sind aber Zuzüger, die das etwas spezielle Leben dort geniessen mit dem kleinen Dorfladen. Dieser wird wie auch die Herberge von der Gemeinschaft geführt. Natalie hat auch einen Laden mit unglaublich vieler spezieller Wolle gefunden, der von einer deutschen Mathematikerin geführt wird, welche vor mehr als einem Jahrzehnt mit ihrem Ehemann in Papay hängengeblieben ist. Wir haben dort mehr Geld liegen gelassen als die Übernachtung gekostet hat ...

Am Samstag waren wir dann im neuen Orkney Theater, wo Cats aufgeführt wurde von der Kirkwall Amateur Operatic Society. Amateurhaft war es aber auf keinen Fall. Es war unglaublich, was sie auf die Beine gestellt haben, alles war perfekt und unglaublich professionell. Die Kinder waren hin und weg und haben noch den ganzen Abend Cats Musik gesungen!

Am Sonntag waren wir wieder mal bei den Büffelfarmern nebenan und die Kinder haben im Stall gespielt. Natürlich fehlt auch in unserem Tiefkühler nie eine Packung Büffelwürste. Die Büffelburger haben wir auch schon probiert!

Nebenbei konnte ich am Wochenende wieder einmal zwei mehr oder weniger schmerzfrei kurze Läufe machen. Da heute die Ausschreibung für den Hoy Halbmarathon gestartet wurde, bin ich im Moment grad etwas zuversichtlich und habe mich natürlich bereits eingeschrieben. Jetzt habe ich noch genau 4 Monate Zeit für die Vorbereitung.

Daneben sitzen wir in diesen Woche doch auch recht viel vor dem Computer und schauen uns die Olympischen Spiele an, wie es sich für gute Schweizer gehört. Manchmal muss man aber etwas erfinderisch sein, wenn man hier in Orkney z.B. das Curling Spiel Schweiz-China anschauen möchte ... Irgendwo im Internet wird man immer fündig.

1 comment ( 563 views )   |  permalink   |  $star_image$star_image$star_image$star_image$star_image ( 3 / 1045 )


<<First <Back | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | Next> Last>>