Willkommen zu Hause 
Wednesday, 23.July 2014, 20:46
Posted by Matthias
Die Frage musste ja kommen: Ist es schön wieder zu Hause zu sein? In den ersten Tagen habe ich diese Frage jeweils glatt mit ‚nein‘ beantwortet. Im Gefühl war das ‚Zuhause‘ noch in Orkney und irgendwie waren wir noch nicht ganz in der Schweiz angekommen. Die ersten paar Tage waren geprägt vom Ausräumen unseres Autos und unseres Estrichs (wohin wir vieles vor dem Haustausch verstaut hatten). Letzen Sonntag konnten wir dann auch endlich unsere Kinder wieder in die Arme schliessen, die zuvor noch ein paar Tage mit ihren Grosseltern in England in den Ferien waren. Die Gedanken an Orkney nehmen nun aber von Tag zu Tag etwas ab, obwohl wir in den letzten Tagen auch immer mal wieder unsere Fotos (siehe hier) durchgesehen haben und auch sonst in Erinnerungen geschwelgt haben.

Nun beginnt der Alltag uns aber wieder einzuholen und wir haben auch begonnen kleineres und grösseres hier in der Schweiz oder in unserem Haus zu schätzen. Dazu gehören auch folgendes:
Endlich wieder einmal unter einer Dusche zu stehen, die den Namen verdient.
Einen Staubsauger zu haben der auch wirklich Staub saugt und nicht nur lärmt.
Am Morgen nachdenken zu müssen, was man anziehen muss (in Orkney waren es immer lange Hosen, Socken und fast immer ein Pullover)
Esswaren, die wir vermisst haben. Das erste Fondue, das erste Mal Grillen und gute Schweizer Pasta haben wir schon hinter uns und das Kakez und Hörnli ist auch schon in der Pipeline.
Der tolle öffentliche Verkehr, wir haben schon geplant unser Auto wieder zu verkaufen.
Die vielen Leute, die sich freuen, dass wir wieder zurück sind.

Aber es gibt nach wie vor einiges, das wir sehr vermissen und wohl noch eine Weile vermissen werden:
Die vielen Freundschaften und Bekanntschaften
Am Morgen nicht nachdenken zu müssen, was man anziehen muss (das kann durchaus auch ein Vorteil sein)
Die Weite und die Ruhe (wenn der Wind nicht grad um die Hausecken gepfiffen hat)
Die Meersicht aus jedem Fenster des Hauses
Das raue Meer, das ruhige Meer, das blaue Meer, die Tiere im Meer und in den Klippen
Und einfach das Orkney Gefühl, das so schwierig zu beschreiben ist. So etwas wie ein tiefer innerer Friede.

Damit wir dieses Gefühl nicht verlieren und uns unserer Freunde in Orkney nicht vergessen, haben wir bereits wieder eine Reise dorthin geplant für nächstes Jahr. Wir werden im Frühling oder Sommer dort Ferien verbringen. Vielleicht mit Haustausch, vielleicht ohne. Ich bin sicher, dass uns dieses Erlebnis und diese Eindrücke bis an unser Lebensende nicht mehr loslassen werden und da habe ich absolut nichts dagegen. Es ist schön, wenn man sich an mehreren Orten auf der Welt heimisch fühlen kann.

Vielleicht gibt es nochmals einen Blogeintrag in den nächsten Wochen, aber da es sich um einen Orkney Blog handelt, wird der Blog wohl längere Zeit schlafen. Wir werden ihn aber voraussichtlich reaktivieren wenn wir wieder Mal auf den Inseln sind.

1 comment ( 1555 views )   |  permalink   |  $star_image$star_image$star_image$star_image$star_image ( 3 / 957 )


| 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | Next> Last>>