Velotour 
Friday, 07.February 2014, 13:21
Posted by Matthias
Für diesen Freitag ist meine Arbeit vorbei. Normalerweise arbeite ich ja nicht am Freitag. Letzten Dienstagnachmittag hat Natalie auf dem Weg zur Schule einen brennenden Strommasten gesehen. Da war es nicht weiter verwunderlich, dass bei mir nicht mehr viel Strom ankam und ich zu zwei Stunden Pause gezwungen wurde. Diese habe ich nun heute nachgeholt und zudem noch ein Schloss einer Türe geflickt, die fast dazu geführt hat, dass die Kinder heute Morgen nicht mehr aus dem Esszimmer konnten ...

Da meine Beine und Füsse immer noch etwas leiden beim Rennen, habe ich gestern beschlossen, mit dem Velo nach Kirkwall zu fahren und vielleicht noch ein bisschen weiter. Die Bedingungen waren so gut wie schon lange nicht mehr, (fast) kein Regen in Sicht und ausnahmsweise kein Sturm, sondern nur Wind. Zugegebenermassen musste ich feststellen, dass auch normaler Wind schon recht unangenehm ist, wenn er von vorne oder halb vorne kommt. Ich muss dazu natürlich auch sagen, dass sich meine Gedankengänge schon sehr an Orkney Verhältnisse angepasst haben. 30 km/h Wind ist für mich schon fast windstill. Lange Rede, kurzer Sinn: Es war ein Kampf. Dazu kommt noch, dass es doch noch recht hügelig ist und die knapp 19km nach Kirkwall noch 200m Aufstieg (und Abstieg) beinhalten. Dass ich es in weniger als einer Stunde geschafft habe, hat mich dann doch überrascht. In Kirkwall bin ich nur halb lebendig durch die Gassen gehumpelt und habe mit meinem Proviant versucht die Reserven für die Rückfahrt wieder aufzubauen. An eine Weiterfahrt (der Wideford Hill war noch in meinem Kopf, zu diesem Zeitpunkt aber nur noch als müdes Lächeln) war nicht mehr zu denken. Weil ich Panik hatte, dass der Wind dreht, bin ich nach etwa einer halben Stunde schon wieder zurückgefahren. Immerhin zeigte sich der Wind von der freundlichen Seite, so dass ich für den Rückweg ein paar Minuten weniger brauchte, auch wenn ich in den Aufstiegen am liebsten abgestiegen wäre. Irgendein Magier muss in Krikwall meine Muskeln durch Pudding ersetzt haben.

Heute wäre vielleicht der bessere Tag gewesen, die Sonne scheint milchig durch die Wolken und es ist WIRKLICH fast windstill (auch für Schweizer Verhältnisse). Vielleicht nehme ich ja das Velo doch noch kurz raus für eine kleine Ausfahrt. Zuerst aber noch ein kurzes Mittagessen in Ruhe. Heute Abend sitzen dann 5 Kinder am Tisch. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das sehr meditativ sein wird.
add comment ( 425 views )   |  permalink   |  $star_image$star_image$star_image$star_image$star_image ( 3 / 869 )

Jetzt kannst du diesen Blog abonnieren! 
Thursday, 06.February 2014, 10:51
Posted by Natalie
Matt hat den Blog wieder etwas „aufgemotzt“: wenn du den Link oben rechts clickst (und dann deine Daten eingibst) bekommst du jedes Mal ein Mail, wenn wir etwas Neues geschrieben haben! Oder du kannst einfach immer mal wieder reinschauen!

Matt ist mit dem Velo unterwegs in die Hauptstadt und ich radle jetzt dann gleich zum Shop, um die Zeitung zu kaufen, die nur einmal pro Woche erscheint! Am Samstag oder Dienstag sollte unser neuster Bericht im Wiler Tagblatt erscheinen - also haltet die Augen offen!

add comment ( 326 views )   |  permalink   |  $star_image$star_image$star_image$star_image$star_image ( 3 / 844 )

Exkursionen 
Sunday, 02.February 2014, 19:46
Posted by Matthias
Das Wetter zeigt sich nach wie vor von der stürmischen Seite. Der Monat Januar war der stürmischste Monat seit mindestens 5 Jahren mit knapp 40 km/h Durchschnittswindgeschwindigkeit. Das hält uns aber nicht davon ab, weiterhin kleine bis mittelgrosse Exkursionen durchzuführen. Mittlerweile habe ich auch gelernt weniger der Wetterprognose zu vertrauen und einfach die aktuellen Radar und Satellitenbilder mit der Hauptwindrichtung zu extrapolieren. Gestern und heute hätten eigentlich recht trübe Tage sein sollen, stattdessen konnten wir an diesen zwei Tagen sicher schon 8 Sonnenscheinstunden zählen (wenn wir das gewollt hätten). Am Donnerstag Nachmittag ging ich alleine unterwegs zu Fuss der Küste entlang, zwischen Regen- und Graupelschauern (das Wetter war dieses Mal besser vorausgesagt worden ...). Am meisten nass wurde ich allerdings von unten, da die Wege alle sehr sumpfig sind in dieser Jahreszeit. Ich habe auf meiner Wanderung ein paar wunderbare kleinste Buchten gefunden, die in 30m hohe Klippen eingeschnitten sind und abenteuerlich über steile Grashalden erreicht werden können. Weil sie mitten in den Klippen sind, ist es auch praktisch windstill dort. Eine einsame Robbe habe ich dort auch getroffen und jede Menge Vögel.

Gestern machten wir eine Reise in den Süden, auf die Insel South Ronaldsay, wo es einen richtigen Wald hat! Das aussergewöhnliche daran ist, dass es auf Orkney seit prähistorischen Zeiten eigentlich keine Wälder mehr gibt. Wälder gibt es mittlerweile nur noch in Senken, welche etwas vom Wind geschützt sind und welche durch Private gepflanzt wurden. Der von uns besuchte Wald wurde seit 1970 fortlaufend angepflanzt:

http://www.olavswood.org.uk/

Auf dem Weg dorthin mussten wir über einige Dämme fahren, was bei dem hohen Wellengang ein ziemliches Abenteuer war (Fotos links unter ‚Unsere Orkney Fotos‘).

Heute Sonntag war wieder ein voller Tag mit einigen Besuchen von Nachbarn und Freunden. Der Tag geht zu Ende und somit auch eine sehr schöne Woche mit vielen neuen Eindrücken.

add comment ( 387 views )   |  permalink   |  $star_image$star_image$star_image$star_image$star_image ( 3 / 929 )

Mein erster offizieller Eintrag mit eingenem Login 
Friday, 31.January 2014, 15:17
Posted by Maleah
Heute war ich Star of the Day ich hatte sehr freude wan ich das erfaren hab!!



Wier haben das tema Wikinger.Wir sehen fom haus das meer :-) :-) .
2 comments ( 542 views )   |  permalink   |  $star_image$star_image$star_image$star_image$star_image ( 3 / 951 )

Von Maleah 
Tuesday, 28.January 2014, 19:52
Posted by Natalie
Wir haten viel spas im Wind ich war ein mal fast ungefalen :-). ich baute einen Turm aus Sand :-).Es ist sehr schön in Orkney :-) und wir haben auch ein sehr schönes Haus und auch ein schönes Betzimer mit Betwermer. Wir haten schon einen Strom ausfal er war sehr lustig :-).
Wir haben ein Bauer er ist seh weit weg er hat sehr blendende lichter und es stralt in unsere Betzimer :-/.
Wir gehen auf den schulbus.
Heute ist ein spezieler tag in shetland. heute ist Up Helly Aa!!!!!
1 comment ( 441 views )   |  permalink   |  related link   |  $star_image$star_image$star_image$star_image$star_image ( 3 / 957 )


<<First <Back | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | Next> Last>>