Transport!  
Tuesday, 07.May 2013, 08:29
Posted by Natalie
Da sind eigentlich zwei Fragen drin: Wie kommen wir (und all unser Zeug) nach Orkney und wieder zurück – und wie können wir uns in Orkney bewegen.
Frage zwei hat sich unterdessen teilweise erledigt, weil sich M&J gewünscht haben, mit uns nicht nur das Haus, sondern auch das Auto zu tauschen. Anfänglich hatten wir unsere Bedenken, da dies weitere Möglichkeiten für Komplikationen (und Desaster) mit sich bringt, aber unterdessen haben wir uns mit der Idee angefreundet – und werden wohl im Herbst ein Auto kaufen, das wir dann tauschen können! Und wir hoffen, dass uns dort ein Auto genügt! Auch hoffen wir aufs Velo fahren, obwohl uns jemand erzählt hat, dass sie das Velo weggeräumt hat, als sie realisiert hat, dass sie oft auch abwärts stark pedalen muss, um vom Fleck zu kommen (Wind sei dank)... We will see...
Durch den Auto-Tausch hat sich jetzt eine gute Option für unsern Grosstransport geöffnet: Wir könnten mit unserem Auto – und unserem ganzen Gepäck nach Orkney fahren, das Auto dort leeren und dann M&J übergeben, die es mit ihren Sachen füllen und wieder zurück in die Schweiz fahren.
Diese Option ist im Moment unsere Favoritin (Alternative wäre, dass wir alle mit dem Flugzeug fliegen, und extra bezahlen, um ein zweites Gepäckstück mitzunehmen. Das gäbe dann acht Stück a 20kg. Aber wenn man bedenkt, dass wir wohl alle zwei oder drei Jacken brauchen, die schon mindestens einen Koffer füllen, dann verschiedene Schuhe, Hosen, Pullover, Schneeanzüge, .... haben wir grosse Zweifel, ob acht Köffer wirklich auch nur im mindesten reichen könnten...)
Für die Option fahren gibt es die Varianten mit oder ohne Kinder fahren. Ohne Kinder könnten wir viel mehr Sachen ins Auto packen – und die Fahrt wäre auch einfacher – und die Kinder könnten nochmals zusätzliche Gepäckstücke mitnehmen, wenn sie ein paar Tage später mit dem Flugzeug kämen. Die mögliche Schwierigkeit dieser Version ist einfach, dass der Reisetag für die Kinder im dümmsten Fall etwas schwierig sein könnte. Eine Option wäre für sie das begleitete Fliegen, das anscheinend sehr gut ist, und wohl auch ok wäre, falls es kein Zwischenfall gäbe. (Nach unserem problemlosen Hinflug dachten wir, diese Version sei die perfekte! Nach dem zwischenfallreichen Rückflug sind wir uns nicht mehr ganz so sicher...) die andere Version ist, dass zB der Grandad als Begleitperson mitfliegen würde.

Da stecken wir im Moment – und wer weiss, vielleicht habt ihr noch eine Idee?

add comment ( 530 views )   |  permalink   |  $star_image$star_image$star_image$star_image$star_image ( 3 / 871 )


<<First <Back | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | Next> Last>>