Letzte Gäste 
Tuesday, 17.June 2014, 15:19
Posted by Matthias
Unsere letzten Gäste haben die Insel verlassen. Das Wetter war nicht mehr so glorios wie zuvor in den letzten Tagen mit viel Wolken, etwas Nebel und Nieselregen. Andrea und Sonja haben den Aufenthalt aber sichtlich genossen und haben das meiste aus ihrem relativ kurzen Aufenthalt gemacht. Sie waren permanent unterwegs auch teilweise zu Zeiten, als wir schon (oder noch) im Bett waren. Dank der langen Tage können auch gut erst um 22:00 noch Sehenswürdigkeiten besichtigt oder sogar eine kleine Wanderung gestartet werden. Sonnenaufgang ist nun um kurz vor 4 und Sonnenuntergang ca. 22:30. Aber selbst um Mitternacht ist es noch nicht ganz Dunkel.

Am Samstag waren wir mit unseren Gästen wieder am Marwick Head, wo tausende von Wasservögeln an den Klippen brüten. Dieses Mal war aber der Nebel die Nummer eins und am Anfang konnte man das Meer unterhalb der Klippen (ca. 100m hoch) nur sehr knapp ausmachen. Wir hatten die Geduld über eine Stunde zu warten und plötzlich hat es aufgerissen und die ganze Pracht der Klippen kam zum Vorschein. Wir hatten auch hier wieder das Glück ein paar Papageientaucher zu sehen, leider nur relativ weit weg, aber es ist trotzdem immer wieder ein Highlight.

Der Sonntag stand ganz im Zeichen des Sports, zumindest für mich. Theoretisch wäre das mein Halbmarathon Tag gewesen. Da ich aber seit mehr als einem Monat mit Achillessehnenproblemen zu kämpfen habe und fast nicht mehr trainieren konnte, entschloss ich mich schweren Herzens auf das Rennen zu verzichten. Den Entscheid leichter gemacht hat mir, dass am gleichen Tag die Leichtathletik Wettkämpfe Orkney gegen Shetland der Junioren durchgeführt wurden (Inter-County). Es war schön mal an einem Wettkampf dabei zu sein und 'meine' Athleten, die ich jeweils Donnerstag trainiere, anzufeuern. Als ich dann noch einen offiziellen Orkney Inter-County Pullover geschenkt bekam, auf welchem 'Coach' steht, konnte eigentlich nichts mehr schief gehen. Als Weitsprung-Offizieller durfte ich einige Bestweiten meiner Schützlinge messen. Die Stimmung am Ende des Wettkampfs bei den Staffeln (bei welchen auch die anderen drei Milsoms heftig mitfänten) war einmalig, umso mehr, als sich Orkney mit der allerletzten Staffel noch den Gesamtsieg sichern konnte.

Am Abend haben wir uns dann eingeladen bei den Büffel-Farmern nebenan, um das Schweiz-Spiel auf einem grossen Fernseher zu verfolgen. Wir haben hier im Haus keinen Fernseher und schauen die Spiele im Internet, das nicht immer ganz so zuverlässig ist. Die Kinder liessen es sich nicht nehmen, sich Schweizerkreuze auf die Backen zeichnen zu lassen. Die Euphorie liess etwas auf sich warten. Ob das mit dem etwas lahmen Spiel zusammenhing, oder mit der Tatsache, dass wir so weit weg von der Schweiz sind, kann ich nicht beurteilen.

Nun kommen nochmals etwas ruhigere Zeiten auf uns zu. Es gibt aber noch ein paar Sachen, die wir gerne noch abhaken würden wie z.B. Egilsay, Wyre, Copinsay, Mountains of Hoy, Happy Valley, Mine Howe. Unsere Heimreise ist geplant, heute in einem Monat sind wir wieder zurück. Es wird dann aber wohl nicht sehr lange dauern, bis wir wieder mal in Orkney halt machen. Die vielen schönen Orte und tollen Bekanntschaften wollen und können wir nicht einfach vergessen.

add comment ( 645 views )   |  permalink   |  $star_image$star_image$star_image$star_image$star_image ( 3 / 1086 )


<Back | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | Next> Last>>