Ferien 
Friday, 04.July 2014, 11:20
Für die Kinder ist seit gestern Ferien. Sie haben Abschied genommen von den meisten ihrer Freunde. Ein paar davon werden sie in den nächsten Tagen nochmals sehen, z.B. auch an Maleahs Geburtstagsparty. Am Montag haben wir unsere Abschiedsparty (gleich nach Maleahs Party) im Deerness Community Centre. Es sieht langsam aus, als ob das eine grössere Sache wird, denn es kommen uns immer mehr Leute in den Sinn, die wir auch noch einladen könnten.

Meine Ferien haben noch nicht ganz begonnen. Das Projekt, an dem ich hier in Orkney gearbeitet habe, kommt in diesen Tagen zum Abschluss und da gibt es leider immer noch einiges zu tun. Immerhin hält sich mein Aufwand einigermassen in Grenzen, so dass ich die freien Tage der Kinder auch geniessen kann. Wir haben zusammen unsere Drachen entdeckt und nerven uns ein bisschen, dass wir die erst jetzt aus der Versenkung geholt haben. Es macht sehr viel Spass im riesigen Garten mit den Lenkdrachen zu spielen und die Kinder schaffen es mittlerweile auch, diese gut zu steuern.

Vor etwa zwei Wochen hat mich hier der Heuschnupfen eingeholt. Allzu stark darf ich mich darüber nicht ärgern, denn in der Schweiz hätte das schon vor 3 Monaten begonnen. Ein bisschen habe ich mich aber doch genervt, vor allem darüber, dass die Bauern hier ihre Felder einfach nie mähten. In der Schweiz ist in der Regel Ende Mai fast alles Gras weg und hier war es schon so hoch, dass man sich fast darin verirren konnte. Vor etwa 10 Tagen haben sie hier dann aber mit dem mähen begonnen. Orkney-Style! Das heisst jeweils vier Bauern gleichzeitig und zusammen, von morgen früh bis abends spät (und das kann durchaus 23h heissen!) wird gemäht und abtransportiert. Da hier weniger Heu als eher Silofutter gemacht wird, geht der ganze Prozess auch etwas schneller. Mittlerweile scheint mir ist etwa die Hälfte von Deerness gemäht und das sind immerhin 25 km2 und so viele Bauern gibt es hier nicht. Damit ist auch mein Heuschnupfen schon fast wieder verschwunden. Mit einer Woche Heuschnupfen könnte ich mich also durchaus abfinden.

In der Schule gab es auch noch ein grösseres Abschlussfest, weil die Schulleiterin sich verabschiedet hat. Alle Schüler und fast alle Eltern waren am Fest, an dem sehr viel Musik gespielt wurde. Es beeindruckt mich immer wieder, wie musikalisch diese Schule ist. Da schafft man es (mit ein paar ehemaligen Schülern) ein 40ig-köpfiges Streichorchester zusammenzustellen, das einen Teil von Beethovens 9ter Sinfonie spielt. Und das in einer Schule mit nicht ganz 200 Schülern, davon alle unter 12. Und die ganze Schule singt moderne Lieder (wie z.B. 'Best Day of my Life' von 'Amercian Authors') und 5 siebt-Klässler Knaben singen wie selbstverständlich die Hauptstimme. Am Abschluss wurden wir auch noch speziell erwähnt und das nicht nur in einem Nebensatz. Das war schon fast etwas peinlich...

Wir haben uns sehr über die vielen positiven Rückmeldungen über unsere Happy Orkney Filme gefreut (siehe letzter Eintrag).


Comments

Add Comment
Fill out the form below to add your own comments.









Insert Special:
:-) :-/ :-\ :-| ;-)







Moderation is turned on for this blog. Your comment will require the administrators approval before it will be visible.